Radiästhesie

Der Radiästhet setzt für seine Mutungen die Technik der Muskelspannung – Lösung ein. Bekannte Formen davon sind Pendeln, Rutengehen und kinesio­logischer Muskeltest. Diese Methoden können täglich helfen Informationen zu beschaffen, welche anders kaum zugänglich sind. Es wird  zwischen mentaler und physikalischer Radiästhesie unter­schieden. Sie ist eine uralte Schlüsseldisziplin. Sie wird der modernen Wissenschaft erst wieder über die Quan­tenphysik zugänglich werden.  In meiner Arbeit stellt Radiästhesie eines meiner wich­tigsten Werkzeuge dar.

Definition und Tätigkeit

Radiästhesie heisst Strahlenkunde. Sie beschäftigt sich mit Strahlungen/ Informationen aller Art, auch mit solchen, die mit technischen Messgeräten nicht erfassbar sind. Alle Le­bewesen und sensible Menschen, spüren solche Energien. Sie enthalten Informationen auf der feinstofflichen Ebene. Die Radiästhesie ist eine Teildisziplin von Feng-Shui. Sie kann andere Disziplinen miteinander verknüpfen. zB. die Geobiologie, welche Wirkungen von Erdphänomenen auf die Biologie untersucht. Den Radiästheten beschäftigt zB. Informationen aufzuspüren, zu definieren und wenn nötig bioverträg­lich zu wandeln. Er kann auch Informationen übertragen, wie etwa beim Her­stellen von Blütenessenzen.

Bisher konnten Einflüsse von Strahlungsfelder oder Abstrahl­punkte auf die Gesundheit generell nicht abgeschirmt werden. Sie sind wie Röntgenstrahlen alles­ durchdringend, und weil unerkannt blieb, dass Informationen eine Wir­kung in den Zellen auslösen. Deshalb galten solche Strahlungsfelder in der Radiästhesie landläufig als unentstörbar. Versucht man sie mit Metall (Kupfer­spiralen o. ä.), Quarzsand oder Steinen abzuschirmen, laden sich diese Mater­ialien nach einer gewissen Zeit auf. Sie kippen in der Polarisation und wirken dann als Verstärker. Das Gegenteil von dem, was erreicht werden soll, tritt nach einer Weile ein. Das gilt zB. für Rosenquarz beim Computer, oder Kupferplatte unter dem Bett!

Meine Arbeit als Radiästhet

Die Neutralisierung solcher Störfeldinformationen ist seit Jahren mein Ziel. Die Natur ist ganzheitlich, Einstein sagte dazu: „im gesamten Universum gibt es nur Energie und Information“. Diesem Ziel inmitten aller technischen Störquellen wieder näher zu kommen, erreiche ich mit Bioresonanz und Radiästhesie. Der Einsatz von Convertern der Firma i-like ermöglicht mir  Störinformationen in stärkende Einflüsse zu wandeln. Mit Radiästhesie und Bioresonanz kann ich die Ergebnisse überprüfen.

Radiästhesie, eine alte Wissenschaft
Markiert in:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.